Ohne ‚e‘

Es gibt noch einen Grund, die tägliche Dokumentation zu vernachlässigen: man gleitet so ganz vertieft durch die Landschaft und genießt. Wie hier am Grimmig an der Dachstein Kette. Der Enns-Radweg ist so flach als sei er in der norddeutschen Tiefebene, radeln geht auch Fluß aufwärts locker ohne ‚e‘. Genuß pur! (Dem entsprechend gut besucht.) Anstrengend wird es nur wenn man den Ennaradweg verlässt.
Am Ende, bei dem bekannten Skiort Altenmark, bin ich in eine ‚Transitstrecke‘ gewechselt. Für den nächste Höhepunkt der Tour: der Hohentauern Nationalpark.
Am Abend traf ich noch ne Französin. Witziger Weise fährt sie genau auf meinem Weg nach Wien, und ich werde in den nächsten Tagen genau auf ihrer zurück gelegten Strecke fahren.

https://www.komoot.de/tour/t20908445?ref=atd

Ein Gedanke zu “Ohne ‚e‘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s