Noch mehr Meer

Nach der Ruhe in den französischen Bergen merke ich, dass der Massentourismus an den Stränden nicht so meins ist. Daher zieht es mich mehr ins Hinterland, da wo auch die Klettergebiete von Finale versteckt sind. In die ein oder andere abgelegene Trattoria oder den Agriturismo, wo man gute regionale Küche zu günstigen Preisen bekommt. Gemütlich Richtung Alessandra, von da aus am Samstag mit dem Zug gen Heimat…
Leider ist die Navigation fürs Radfahren noch nicht so ganz ausgereift. So wurde aus einem reizvollen Sträßchen ein Weg, Piste … ein Mountainbiketrail. Nicht erkennbar im Routenverlauf des Navis. Hab es nach wenigen km abgebrochen und wiederum das Beste daraus gemacht:-) – bin nun zurück am Mittelmeer. Der kleine, bis auf den letzten Meter belegte Campingplatz liegt direkt am Wasser. Man kann sagen der Campingplatz ist sehr familiär. Von außen gesehen hat er durchaus den Anschein eines Trödelmarktes. (Die Privatsphäre ist stark beschränkt – spielt bei netten Nachbarn aber eh eine untergeordnete Rolle:-).)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s