Milano

Spaßeshalber die Nacht mit den Füßen fast im Meer ohne Zelt auf einer Liege verbracht. Nervig waren nur die unzähligen Mücken.
Mit dem Zug über Genua (Sightseeing im Schnellstverfahren, die Stadt muß noch mal gemütlich erkundet werden) nach Mailand, ich habe unterwegs fast nix mitbekommen hatte einiges an Schlaf nachzuholen. Nur ein kurzes Gespräch mit ner jungen Spanierin, die mit ihrer Freundin mit dem Rad von Barcelona nach China unterwegs ist.
In Mailand mußte ich noch meine Weiterfahrt organisieren. Kurze Verwirrung, da die Schalterbeamten immer was von ‚über Monaco‘ brabbelten. Da wollte ich doch nicht wieder zurück! Sie meinten aber Monaco = München. Dafür hab ich ein paar Schleifen gebraucht bis ich das gewechselt hatte.
Für Mailand war sogar noch ein wenig Zeit für das wichtigste im Schnelldurchgang: die Galleria Vittorio Emanuele, … und natürlich die Kathedrale.

Ein Gedanke zu “Milano

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s